A- A A+

Albertina und Belvedere 6B/6D 2008

Exkursion - Bildnerischer Zweig – Ausstellungen in Wien.

Am 14.Februar 2008 fuhren die Schülerinnen und Schüler der 6B und 6D des Be-Zweiges mit Frau Prof. Blaschke und Herrn Prof. Eustacchio nach Wien, um zwei Museen zu besuchen.

Die erste Ausstellung „Tony Cragg >< F.X. Messerschmidt“besuchten wir in der Orangerie des Belvedere. Franz Xaver Messerschmidt gilt als eine der bemerkenswertesten Künstlerpersönlichkeiten des 18. Jahrhunderts durch seine Studien menschlicher Mimik. Die Serie der "Charakterköpfe" sind in der Ausstellung Plastiken von Tony Cragg, einem Gegenwartskünstler gegenüber gestellt.

Nach der Führung im Belvedere gingen wir zur Albertina, machten noch eine Mittagspause, bevor um 14 Uhr die nächste Führung begann.

Die Ausstellung „Monet bis Picasso. Die Sammlung Baltliner“, in der Albertina zeigt die Sammlung Batliner, mit Hauptwerken von Monet, Renoir, Cézanne, Chagall, Picasso, Modigliani, Matisse, Kandinsky, Sam Francis, Mark Rothko, Roy Lichtenstein oder Francis Bacon.

Ausgangspunkt der Austellung ist die Malerei des französischen Impressionismus mit Gemälden, von Monet, Renoir und Degas. Werkgruppen von Cezanne und Toulouse-Lautrec sowie von Bonnard, Vuillard und Signac. Höhepunkte der Schau sind das Mädchenbildnis in Pastell von Auguste Renoir, das späte Seerosenbild von Monet, die „Junge Frau im Hemd" von Modigliani sowie die Werkgruppe von Pablo Picasso.

Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Kunst des deutschen Expressionismus mit den beiden Künstlergruppen „Die Brücke" und „Der Blaue Reiter". Gezeigt werden aber auch herausragende Beispiele der Kunst des Surrealismus, mit Werken von Joan Miró, Max Ernst und René Magritte. Gemeinsam mit der Sammlung Batliner sind in der Ausstellung auch eine Auswahl von 20 wichtigen Bildern der Sammlung Forberg zu sehen, mit Arbeiten von Paul Klee und seinen Zeitgenossen Kandinsky, Lyonel Feininger, August Macke und Franz Marc.

Den Abschluss der Schau bilden das Spätwerk von Pablo Picasso sowie Skulpturen, Zeichnungen und Gemälde von Alberto Giacometti.

Bei unserer ausgezeichneten Führung haben wir am Beispiel von ausgewählten Gemälden einen Querschnitt durch diese Ausstellung erhalten.

Im Anschluss sahen wir uns auch noch die Prunkräume in der Albertina an und zum Abschluss noch die Ausstellung „Kunst nach 1970“.

Ziemlich geschafft fuhren wir dann um 16 Uhr wieder nach Hause.